Neujahrsempfang am 05.01.2019

Bereits am vergangenen Samstag ,den 05.01.2019, lud Wehrführer Christian Peter alle Kameraden und Kameradinnen aus den beiden Löschbezirken Quierschied und Fischbach zu einem gemeinsamen Neujahrsempfang in die Q.Lisse ein. Neben der aktiven Einsatzabteilung folgten auch die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr sowie die Alters- und Ehrenabteilung der Einladung.
Auch der Landesbrandinspekteur Timo Meyer, der Brandinspekteur des Regionalverbandes Saarbrücken, Tony Bender, und der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes für den Regionalverband Saarbrücken, Thomas Quint, zählten zu den geladenen Gästen.
Von Seiten der Gemeinde durfte Wehrführer Christian Peter den Bürgermeister Lutz Maurer und seine Gattin, zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates, Amtsleiter Axel Matheis, die Sachbearbeiterin für Feuerwehrwesen Nadja Hampel und Mirka Preiser, Leiterin des Fachbereiches 2, begrüßen.

„Die Micky Mouse wurde 2018 90 Jahre alt, sie ist über alle Teile der Erde beliebt. Sie zaubert bei Kindern damals wie heute ein Funkeln in die Augen, genauso wie ein Feuerwehrauto.“ Mit diesen Worten eröffnete Peter den offiziellen Teil des ersten Neujahrsempfanges der Feuerwehr Quierschied.

Nach einer kurzen Begrüßung übergab Peter das Wort an Bürgermeister Lutz Maurer, Chef der Wehr.
Dieser blickte auf das vergangene Jahr zurück und zollte jedem einzelnen der anwesenden Feuerwehrfrauen und -Männern seinen größten Respekt.
„Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit der Einsatz kommt: Ihr unterbrecht das, was ihr gerade tut – vielleicht sogar gemeinsame Freizeit mit der Familie, um anderen zu helfen. Ihr seid immer da, wenn ihr gebraucht werdet“, bedankte sich Maurer voller Hochachtung für den Einsatz der freiwilligen Helfer.
Im Rahmen seiner Rede ging er auch auf eine große Neuanschaffung in diesem Jahr ein. Neben dem üblichem Haushalt und einiger kleinerer Investitionen verkündete er stolz die Neubeschaffung eines Löschfahrzeuges sowie ein neues Bekleidungskonzept für die Einsatzkleidung. Diese wird nach und nach die aktuelle Einsatzbekleidung ersetzen. Mehr Schutz und Sichtbarkeit beschreibt die neue Ausrüstung sehr gut. Aber es wurde auch eine effiziente Lösung geschaffen, denn die neue Bekleidung macht die Trennung zwischen Brandschutz und technischer Hilfe Kleidung überflüssig.

In seiner Rede ging der Wehrführer Christian Peter auf die Einsatzstatistik 2018 ein.
„Wie bereits erwähnt wurde unsere Hilfe 2018 98 Mal angefordert. Das war 22 Mal öfter als im Jahr 2017.“
Auf die Einsatzstatistik werden wir in einem gesonderten Bericht eingehen.
Besonders wichtig war es Peter, an die Gemeindeverwaltung zu appellieren, mehr aktive Feuerwehrmitglieder in der Gemeinde einzustellen, um so Probleme im Tagesalarm zu verhindern. „Es gibt Kommunen, die bei Neueinstellungen die aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr fordern, und sei es nur während der Dienstzeit.“

Zum Ende seiner Rede gab es viele Worte des Dankes. Dankesworte an den Bürgermeister, den Gemeinderat und den Fachbereich 2 der Gemeideverwaltung.
Aber auch Dankesworte an alle Funktionswarte innerhalb der zwei Löschbezirke, welche sich um die Einsatzbereitschaft aller Gerätschaften kümmern.
Auch den Jugendwarte, aber vor allem den Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr zollte Peter seinen Respekt. „Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass sich Jugendliche in sozialen Bereichen engagieren und in Hilfsorganisationen tätig sind.“

Nach diversen Ehrungen und Beförderungen(Bericht folgt), ließ Peter das vergangene Jahr in Form eines kleinen Filmes mit zahlreichen Impressionen Revue passieren.
Gespannt verfolgten alle Gäste den bewegten Bildern auf der Leinwand.

Abschließend lud Peter alle Gäste zum gemütlichen Beisammensein ein und wünschte allen Gästen viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr.