Neue Technik bei der Feuerwehr Quierschied

Die Feuerwehr Quierschied freut sich über Investitionen in den Bereich Atemschutz.

So konnten kürzlich neue Atemluftflaschen aus Kohlefaserverbund (CFK) beschafft werden. Die Behälter bestehen aus einer Innenblase aus PET, um die ein Gewebe aus Kohlefasern gewickelt ist. Dieses Gewebe wird zur Verstärkung mit einem Harz ausgefüllt.

Durch diese Leichtbauweise, weisen sie im Vergleich zu den noch gängigen Stahlflaschen ein deutlich geringeres Gewicht auf. Während die CFK-Flaschen ein Leergewicht von nur 2,7 kg aufweisen, wiegen die Stahlflaschen knapp 7,5 kg. Einsatzbereit ergeben sich Gewichte von 5,5 kg (CFK) zu knapp 10 kg (Stahl). Durch diese Gewichtsersparnis verringert sich die Belastung der Atemschutzgeräteträger deutlich. Der Rücken wird entlastet, das Arbeiten fällt durch das geringere Gewicht deutlich leichter, wodurch auch die Unfallgefahr beispielsweise beim Besteigen von Leitern oder beim Übersteigen in ein Gebäude reduziert wird.

Durch die Beschaffung dieser Leichtbau-Flaschen konnten wir einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit und Sicherheit unserer Atemschutzgeräteträger, sowie für die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr leisten.

 

Außerdem wurden neue Atemmasken beschafft, die ein deutlich größeres Sichtfeld aufweisen. Durch die bessere Sicht sinkt die Stolper- und Absturzgefahr auf dem Weg in den Einsatz. Aber auch beim Besteigen von Treppen und Leitern führt das bessere Sichtfeld insbesondere im unteren Bereich zu einem Gewinn an Sicherheit. Gleichzeitig bieten sie einen besseren Dichtsitz auf dem Gesicht.

Darüber hinaus bietet das neue Modell ein besseren Sitz für die Sehhilfen unserer Brillenträger. Die Gläser sitzen ähnlich wie bei einer normalen Brille direkt vor den Augen, wodurch ein gewohnteres Sehen erreicht wird. Bei den alten Modellen herrscht ein recht großer Abstand zwischen Auge und Sehhilfe, wodurch es zu Verzerrungen und angestrengtem Sehen kommen konnte.

Gleichfalls wurden gezielt Masken mit einer kratzfesten Scheibe beschafft, welche durch eine deutlich längere Haltbarkeit der Sichtscheibe über die Gesamtlebensdauer wirtschaftlicher sind.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Unterstützung bei der Verwaltung, die mit solchen Beschaffungen beweist, dass unsere Sicherheit bei der Arbeit für die Bevölkerung einen hohen Stellenwert hat. Gleichermaßen wird die Feuerwehr auf einem aktuellen technischen Stand gehalten.