Aktionen

Beförderungen und Ehrungen im Rahmen des Neujahrsempfangs

Im Rahmen des ersten Neujahrsempfanges der Feuerwehr Quierschied konnte Wehrführer Christian Peter zusammen mit Bürgermeister Lutz Maurer, dem Landesbrandinspekteur Timo Meyer, dem Brandinspekteur des Regionalverbandes Tony Bender und dem Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes im RV Saarbrücken Thomas Quint zahlreiche Kameraden und Kameradinnen befördern und für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren.

Die Feuerwehrmänner Jan Lander und Samuel Quirin wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert, Sandra Winterhalter zur Oberlöschmeisterin und Ralf Platz zum Brandmeister.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde der stellvertretende Wehrführer Timo Becker geehrt.
Der Fischbacher Löschbezirksführer Herbert Hissler konnte für 35 Jahre, Hans-Jürgen Schu für 40 Jahre, Gerhard Schmidt, Michael Schmidt, Jürgen Meiser, Reiner Schu, Michael Schommer und Michael Zimmer für 45 Jahre Dienst in der Feuerwehr Quierschied geehrt werden.

Günter Bier, Willi Meiser und Günter Naumann wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Für die letzte Ehrung standen alle Versammelten auf. Eduard Schommer wurde für 60 Jahre Dienst in der Feuerwehr Quierschied geehrt.

Wir gratulieren allen Kameraden und Kameradinnen,welche befördert oder geehrt wurden, recht herzlich.

Aus dem aktiven Einsatzdienst wurden Dietmar Godyniak und Günter Naumann in die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Quierschied verabschiedet.
Wir bedanken uns noch einmal für Ihre langjährige Mitgliedschaft. Sie standen bis zum Ausscheiden aus dem aktiven Dienst immer an unserer Seite, unzählige Einsatzstunden haben sie mit uns Seite an Seite geleistet.

Neujahrsempfang am 05.01.2019

Bereits am vergangenen Samstag ,den 05.01.2019, lud Wehrführer Christian Peter alle Kameraden und Kameradinnen aus den beiden Löschbezirken Quierschied und Fischbach zu einem gemeinsamen Neujahrsempfang in die Q.Lisse ein. Neben der aktiven Einsatzabteilung folgten auch die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr sowie die Alters- und Ehrenabteilung der Einladung.
Auch der Landesbrandinspekteur Timo Meyer, der Brandinspekteur des Regionalverbandes Saarbrücken, Tony Bender, und der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes für den Regionalverband Saarbrücken, Thomas Quint, zählten zu den geladenen Gästen.
Von Seiten der Gemeinde durfte Wehrführer Christian Peter den Bürgermeister Lutz Maurer und seine Gattin, zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates, Amtsleiter Axel Matheis, die Sachbearbeiterin für Feuerwehrwesen Nadja Hampel und Mirka Preiser, Leiterin des Fachbereiches 2, begrüßen.

„Die Micky Mouse wurde 2018 90 Jahre alt, sie ist über alle Teile der Erde beliebt. Sie zaubert bei Kindern damals wie heute ein Funkeln in die Augen, genauso wie ein Feuerwehrauto.“ Mit diesen Worten eröffnete Peter den offiziellen Teil des ersten Neujahrsempfanges der Feuerwehr Quierschied.

Nach einer kurzen Begrüßung übergab Peter das Wort an Bürgermeister Lutz Maurer, Chef der Wehr.
Dieser blickte auf das vergangene Jahr zurück und zollte jedem einzelnen der anwesenden Feuerwehrfrauen und -Männern seinen größten Respekt.
„Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit der Einsatz kommt: Ihr unterbrecht das, was ihr gerade tut – vielleicht sogar gemeinsame Freizeit mit der Familie, um anderen zu helfen. Ihr seid immer da, wenn ihr gebraucht werdet“, bedankte sich Maurer voller Hochachtung für den Einsatz der freiwilligen Helfer.
Im Rahmen seiner Rede ging er auch auf eine große Neuanschaffung in diesem Jahr ein. Neben dem üblichem Haushalt und einiger kleinerer Investitionen verkündete er stolz die Neubeschaffung eines Löschfahrzeuges sowie ein neues Bekleidungskonzept für die Einsatzkleidung. Diese wird nach und nach die aktuelle Einsatzbekleidung ersetzen. Mehr Schutz und Sichtbarkeit beschreibt die neue Ausrüstung sehr gut. Aber es wurde auch eine effiziente Lösung geschaffen, denn die neue Bekleidung macht die Trennung zwischen Brandschutz und technischer Hilfe Kleidung überflüssig.

In seiner Rede ging der Wehrführer Christian Peter auf die Einsatzstatistik 2018 ein.
„Wie bereits erwähnt wurde unsere Hilfe 2018 98 Mal angefordert. Das war 22 Mal öfter als im Jahr 2017.“
Auf die Einsatzstatistik werden wir in einem gesonderten Bericht eingehen.
Besonders wichtig war es Peter, an die Gemeindeverwaltung zu appellieren, mehr aktive Feuerwehrmitglieder in der Gemeinde einzustellen, um so Probleme im Tagesalarm zu verhindern. „Es gibt Kommunen, die bei Neueinstellungen die aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr fordern, und sei es nur während der Dienstzeit.“

Zum Ende seiner Rede gab es viele Worte des Dankes. Dankesworte an den Bürgermeister, den Gemeinderat und den Fachbereich 2 der Gemeideverwaltung.
Aber auch Dankesworte an alle Funktionswarte innerhalb der zwei Löschbezirke, welche sich um die Einsatzbereitschaft aller Gerätschaften kümmern.
Auch den Jugendwarte, aber vor allem den Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr zollte Peter seinen Respekt. „Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass sich Jugendliche in sozialen Bereichen engagieren und in Hilfsorganisationen tätig sind.“

Nach diversen Ehrungen und Beförderungen(Bericht folgt), ließ Peter das vergangene Jahr in Form eines kleinen Filmes mit zahlreichen Impressionen Revue passieren.
Gespannt verfolgten alle Gäste den bewegten Bildern auf der Leinwand.

Abschließend lud Peter alle Gäste zum gemütlichen Beisammensein ein und wünschte allen Gästen viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

Letzte Schicht 2018

Am Samstag, dem 15.12.2018, lud die Löschbezirksführung die Mitglieder des Löschbezirks Quierschied sowie die Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung zur letzten Schicht 2018 ein.
Das Orga-Team hatte einen kleinen Weihnachtsmarkt in der Fahrzeughalle aufgebaut und begrüßte die Gäste in einer gemütlichen Atmosphäre.
Der Geruch von Glühwein stand in der Luft, zwei Schwedenfeuer führten zum Eingangsbereich, bunte Lichterketten schmückten die Wände.
In seiner Begrüßungsrede blickte der Löschbezirksführer, Michael Quint, auf ein arbeitsreiches Jahr zurück und bedankte sich bei allen Anwesenden für die geleistete Arbeit im Jahr 2018. Zum Ende der kurzen Rede wünschte Quint allen eine besinnliche und möglichst einsatzfreie Weihnachtszeit und übergab das Wort an den Chef der Wehr, Bürgermeister Lutz Maurer.
Dieser hieß alle Gäste willkommen und bedankte sich für die Einladung. Auch er richtete seine Weihnachtsgrüße an die versammelten Kameraden.
Am Schluss des offiziellen Teils stand noch eine Spendenübergabe des Fördervereins.(siehe extra Bericht)
Kurze Zeit später eröffnete Quint das Buffet.
Mit Spiel und Spaß ließen die Kameraden den Abend ausklingen und starteten so in die Weihnachtszeit.

Das neue Jahr startet am 05.01.2019 mit einem Neujahresempfang in der Q.Lisse, zu welchem alle Mitglieder und deren Familie eingeladen sind.

Tagesseminar für Führungskräfte

Bereits am 10.11.2019 stand ein weiterer Tag im Sinne der Ausbildung für die Führungskräfte der Feuerwehr Quierschied an. Unter dem Motto „Führungsausbildung“ wurde das Wissen unserer Kameraden aufgefrischt und an vielen Stellen vertieft.
Aufgeteilt in Gruppen- und Zugführer wurden knapp 8 Stunden Unterricht absolviert.
Für die Zugführer begann der Tag mit einem kurzen Fresh-Up zu dem Thema Recht im Feuerwehreinsatz. Hierbei wurden die wichtigsten einsatzbezogenen Punkte wiederholt, die das Saarländische Brand- und Katastrophenschutzgesetz vorgibt.
Nach kurzer Stärkung ging es weiter mit dem Bereich Einsatztaktik bei Verkehrsunfällen. Nach vorausgehendem sehr praxisnah gestaltetem Unterricht wurden die Inhalte in Planübungen vertieft. Auch im Bereich Gefahrstoff-Einsätzen wurde die richtige Taktik beübt und an vielen Stellen mit kurzen Unterrichtseinheiten fundiert untermauert.

Während sich die Zugführer in ihrer Rolle sehr taktisch bewegen und sich ihre Aufgabe eher darauf bezieht die vorgefundene Lage in ihrer Gesamtheit zu beurteilen und daraus Maßnahmen abzuleiten, so liegen die Aufgaben der Gruppenführer mehr im operativen Bereich.
Trifft ein Gruppenführer mit seiner Mannschaft zuerst an der Einsatzstelle ein, so muss auch dieser im Stande sein einen soliden Grundstein für den weiteren Einsatzverlauf zu legen. Mit diesem Schwerpunkt wurden auch die Gruppenführer geschult. Das Wissen wurde in vielen Planspielen stark vertieft und diverse Vorgehensweisen beleuchtet und gegeneinander abgewägt.
Zum Ende des Ausbildungstages wurden die beiden Gruppen zusammengeführt: In einer gemeinsamen Planübung wurde das Zusammenspiel zwischen Gruppen- und Zugführern intensiv trainiert.
Am Ende des Tages blickten die beiden Ausbilder auf eine sehr fruchtbare Fortbildung zurück. Wieder einmal zeigte sich über den Tag ein hohes Maß an Wissen und Engagement unserer Führungskräfte.

Sankt Martin 2018

Nachdem wir am Donnerstagabend schon den Martinsumzug des Kindergartens Maria Himmelfahrt Quierschied absichern durften, begleiteten wir gestern zwei Umzüge zeitgleich.
Die beiden Löschbezirke Quierschied und Fischbach sicherten parallel zueinander den Umzug des Kindergartens St. Paul in Quierschied und den Umzug in Göttelborn ab.
Nächste Woche Montag begleiten wir den St.Martinsumzug in Fischbach.
Unsere Aufgabe bei den Umzügen besteht darin, in Zusammenarbeit mit der Polizei die Umzüge vorm Straßenverkehr abzusichern und anschließend ein wachsames Auge auf die Teilnehmer am Martinsfeuer zu haben.

Jugendfeuerwehr feiert Sankt Martin 2018

Da wir bereits im letzen Jahr eine vergessene Tradition auflebten ließen, begleiten wir auch in dieser und der nächsten Woche wieder die St.Martinsumzüge in der Gemeinde Quierschied.
Nachdem wir am Donnerstag beim Umzug des Kindergartens Maria Himmelfahrt teilgenommen haben, waren wir gestern beim Martinsumzug in Göttelborn dabei.
Mit einem leckeren Kinderpunsch und der traditionellen Zuckerbretzel standen wir zusammen rund ums Feuer.
Was natürlich nicht fehlen durfte, war das Gruppenbild zusammen mit Sankt Martin auf seinem Pferd.

Nächste Woche Montag feiern wir mit Euch den Sankt Martinsumzug in Fischbach.

Habt Ihr uns gesehen und seid an der Feuerwehr als Hobby interessiert? Dann kommt doch zu unserer Übung am nächsten Dienstag ins Feuerwehrgerätehaus Quierschied und schaut Euch bei uns um.
Unsere Übungen finden regulär Dienstags ab 18.00 Uhr statt.
Die Übungszeiten der Jugendgruppe 1 (8-11 Jahre) findet Ihr weiter unten auf unserer Seite.

Wir freuen uns auf Euch 😊🚒

Ein Wochenende voll Energie- Tag der offenen Tür Kraftwerk Weiher

An diesem Wochenende feierte ein Quierschieder Wahrzeichen sein 100jähriges Bestehen. „Ein Wochenende voll Energie“, unter diesem Motto stand der Tag der offenen Tür des Kraftwerk Weihers.
Wir folgten der Einladung des Wehrführers der Betriebsfeuerwehr Weiher, Dirk Meyer, und stellten einige unserer Fahrzeuge auf dem Werksgelände aus.
Zahlreiche interessierte Besucher kamen zu den Tagen der offenen Tür und erkundigten sich über die Stromerzeugung am Kohlekraftwerk Weiher oder über einen der modernsten Großbatteriespeicher Europas.
Feuerwehrbegeisterte Besucher hatten zusätzlich die Möglichkeit, unsere Fahrzeuge sowie die Fahrzeuge der Betriebsfeuerwehr ausgiebig zu entdecken.
Für die mutigeren Gäste bestand die Möglichkeit, das Quierschieder Tal von 120 Metern Höhe zu betrachten oder einen kurzen Ausflug auf 18 Meter mit unserer Drehleiter zu machen.
Auch der DRK Ortsverein Quierschied war vor Ort und versorgte die Gäste mit ihren traditionellen „Gefüllten“.
Am Sonntag wurde unser Gastauftritt jäh beendet, da mehrere Einsätze für die beiden Löschbezirke anfielen.

Übung Feuerwehrfest Dudweiler

Am heutigen Samstagnachmittag nahm unsere Drehleiter DL(A)K 18-12 an der Schauübung anlässlich des Feuerwehrfestes der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken LB18 Dudweiler teil. 

Während Dachdeckerarbeiten kam es zu einem Wohnungsbrand.

Arbeiter auf dem Dach müssen über Dreheleitern gerettet werden, im Gebäude eingeschlossene Personen gilt es zu retten. 

An dieser Übung nehmen Kräfte aus Burbach, Dudweiler, Friedrichsthal, Sulzbach und Quierschied teil.

Live-Video zur Übung siehe Facebook unter:

https:/https://www.facebook.com/FeuerwehrQuierschied/videos/303447683765409/

Jahreshauptübung 2018- Bericht aktive Einsatzabteilung

Punkt 15.00 Uhr traten am Samstag dem 01.09.2018 die beiden Löschbezirke Quierschied und Fischbach zur Jahreshauptübung 2018 an.
Nach der Meldung an den Brandinspekteur des Regionalverbands Saarbrücken, Tony Bender, begann die Jugendfeuerwehr Quierschied mit ihrer Übung. (extra Bericht, siehe Jugendfeuerwehr)
Nach einer grandiosen Darstellung der Kinder und Jugendlichen, warteten zahlreiche Zuschauer gespannt auf den Beginn der Einsatzübung der aktiven Einsatzabteilung.

Aus dem Gebäude der Fischbacher Grundschule drang dichter Rauch, panische Hilfeschreie waren zu hören.
Angenommen wurde ein Brandausbruch im Materiallager der Grundschule. Hier kam es bei Wartungsarbeiten zu einer Verpuffung, Arbeiter wurden verletzt. Der Hausmeister konnte sich in Sicherheit bringen und setzte den Notruf ab.
Im angrenzenden Jugendzentrum wurde einigen Kindern und Jugendlichen der Weg durch Brandrauch abgeschlossen. Durch das Treppenhaus breitet sich der Rauch bis ins 2. OG der Grundschule aus, in dem sich die Nachmittagsbetreuung mit anwesenden Schülern befindet. Aufgrund von Bauarbeiten stand nur ein Zugang zur Verfügung.
Den Beginn der Übung verkündete lautstark die Feuerwehrsirene.
Der Einsatzleiter Timo Becker erreichte als erstes die Einsatzörtlichkeit. Seine erste Erkundung ergab einen Brand im Gebäude der Grundschule, mehrere Personen galt es zu retten. Der Hausmeister schilderte aufgeregt die Situation und sorgte sich um die Eingeschlossenen.
Eine Einsatzkraft betreute den unter Schock stehenden Hausmeister bis zum
Eintreffen des Rettungsdienstes.
Zeitnah rückten alle weiteren Kräfte aus den beiden Löschbezirken an und wurden durch den Einsatzleiter in das Übungszenario eingewiesen.
Unter schwerem Atemschutz durchsuchten mehrere Trupps das Gebäude auf vermisste Personen.
Die Drehleiter stellte eine Anleiterbereitschaft am Gebäude her. Weitere Einsatzkräfte stellten mittels tragbarer Leitern weitere Flucht- und Rettungswege sicher.
Nach kurzer Zeit konnten schon die ersten Verletzten aus dem brennenden Gebäude gerettet werden.
Einsatzkräfte begleiteten die Opfer zum Übergabepunkt in sicherer Entfernung, dort warteten schon Einsatzkräfte der DRK Ortsvereine Quierschied und Göttelborn, um die Opfer medizinisch versorgen zu können.
Einsatzleiter Becker erhielt durch den Einsatzleitwagen (ELW) des Regionalverbands Saarbrücken Unterstützung. Dieser ELW ist im Löschbezirk Alt-Saarbrücken stationiert, kann aber durch alle freiwillige Feuerwehren des Regionalverbands genutzt werden. Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken stellten in Zusammenarbeit mit unseren Einsatzkräften eine technische Einsatzleitung (TEL) her. Hierzu zählen unter anderem das Anlegen von Lagekarten, zur bildlichen Darstellung einer Einsatzstelle, aber auch alle weiteren Aufgaben wie die Kommunikation zur Leitstelle Saarbrücken und Nachforderungen weiterer Einsatzkräfte werden durch diese TEL koordiniert.
Insgesamt wurden neun verletzte Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Der Brandraum konnte zügig gefunden und abgelöscht werden.
Gegen 17.15 Uhr gab der Einsatzleiter die Rückmeldung „keine Personen mehr im Gebäude, Feuer aus“ und kennzeichnete so das Übungsende.

Im Einsatz waren:
-Wehrführung Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach
-Freiwillige Feuerwehr LB11 Alt-Saarbrücken
-DRK Quierschied
-DRK Ortsverein Göttelborn

Anschließend lud die Wehrführung alle Übungsteilnehmer sowie die Zuschauer zur Nachbesprechung ins Feuerwehrgerätehaus Fischbach ein.
Der Wehrführer Christian Peter begrüßte alle anwesenden Gäste und begann damit die Übungen sichtbar zufrieden Revue passieren zu lassen.
Zur Übungskritik übergab Peter das Wort an den Brandinspekteur Tony Bender.
Dieser sprach aus seiner Sicht als außenstehender Übungsbeobachter und lobte die Schlagfähigkeit aller Übungsteilnehmer, besonders begeistert war er von der Leistung der Jugendfeuerwehr sowie der Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst.
Alles in allem sprach er von einer rundum gelungenen Jahreshauptübung, bei schönstem Wetter.
Der Bürgermeister und Chef der Wehr, welcher sich ebenfalls von der Schlagfertigkeit seiner Feuerwehr überzeugte, sprach Worte des Lobs für alle Übungsteilnehmer aus und lobte alle Anwesenden für Ihre geleistete Arbeit.

Ein Dank gilt der realistischen Unfalldarstellung, welche die Verletzten mimten.
Ebenso möchten wir uns bei der freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken
LB11 bedanken, welche mit dem ELW an unserer Übung teilgenommen hat.
Auch bei den beiden DRK Ortsvereinen Quierschied und Göttelborn bedanken wir uns, wieder einmal konnten wir zeigen, dass unsere Zusammenarbeit reibungslos funktioniert.

Jahreshauptübung 2018- Bericht der Jugendfeuerwehr

Anlässlich der Jahreshauptübung 2018 stellten auch beide Gruppen der Jugendfeuerwehr Quierschied ihr Können unter Beweis und zeigten so ihren Familien und Freunden, was sie in einem Jahr Ausbildung erlernt haben.

Nach dem Antreten aller Übungsteilnehmer auf dem Marktplatz in Fischbach, eröffneten wir mit unserer Übung die diesjährige Jahreshauptübung.
Angenommenes Übungszenario war ein Brand der Aussenfassade der Grundschule Fischbach.
Zahlreiche interessierte Zuschauer erwarteten das Eintreffen der Jugendfeuerwehr an der „Einsatzörtlichkeit“.
Die anrückenden Staffelführer wurden durch Einsatzleiter und Jugendwart Tobias Schu in die Übungssituation eingewiesen.
Marco, Staffelführer auf dem LF8 weißt den Maschinisten ein und lässt, als das Fahrzeug steht, seine Mannschaft absitzen. „Angenommene Lage: Gebäudebrand, Wasserentnahmestelle der Florian Quierschied 1/43, Verteiler nach einer Schlauchlänge, Angriffstrupp mit erstem Rohr zur Brandbekämpfung vor.“, so der Einsatzbefehl durch den jungen Staffelführer Marco.
Umgehend beginnen die Kinder und Jugendlichen damit, einen Löschangriff aufzubauen.
Insgesamt 6 Rohre lies Einsatzleiter Schu innerhalb kürzester Zeit vornehmen um das Feuer zu bekämpfen.
Begeisterte Kinderaugen verfolgten gespannt die Jugendfeuerwehrmitglieder und deren Tätigkeit.
Nachdem alle Trupps ein Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen hatten gab der Einsatzleiter den Befehl zum Abbau.
Die Zuschauer beginnen zu applaudieren, eine Besonderheit so Bender in der Übungsnachbesprechung.
Timo Mayer, Landesbrandinspekteur lobte noch während des Abbaus die Kinder und Jugendlichen für Ihre grandiose Leistung im Rahmen dieser Übung.

In der Übungsnachbesprechung bekamen die jungen Übungsteilnehmer nur Lob zu hören.
Besonders gelobt wurde die Ausbildung der Kinder unf Jugendlichen in unserem Löschbezirk.
Das jüngste Feuerwehrmitglied ist gerade einmal 8 Jahre alt, für diese Altersgruppe besitzen wir extra leichtes Material sodass die Kinder realitätsnah üben können, aber trotzdem hoher Wert auf ihre Sicherheit und Gesundheit gelegt wird.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und Besuchern.
Ein besonderer Dank geht an die Kameraden der aktiven Einsatzabteilung und die Löschbezirks- sowie Wehrführung, welche uns bei solchen Aktionen unterstützen.

Hast du die Übung gesehen oder hast Interesse am Hobby Jugendfeuerwehr? Schreib uns an oder besuch uns in einer Übung.
Werde auch du Mitglied in einem großartigen Team.

Deine Jugendfeuerwehr Quierschied

« Frühere Beiträge