Einsätze

Einsatz 57/2018: Brand eines Komposthaufens

Am 17.07.2018 wurden die Löschbezirke Fischbach und Quierschied zu einem brennenden Komposthaufen nach Göttelborn alarmiert.
Der Anwohner konnte mittels eines Gartenschlauches die Flammen niederschlagen, beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits abgelöscht.
Der Haufen wurde auseinander gezogen, mittels einer Wärmebildkamera konnten kleinere Glutnester ausfindig gemacht werden. Diese löschten die Einsatzkräfte ab.
Die Einsatzstelle wurde an den Hausbewohner übergeben.

Im Einsatz waren:

-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach
-Polizei

Einsatz 56/2018: Brand 1/brennender Tisch auf Spielplatz

Am 06.07.2018 wurde der Löschbezirk Quierschied zu einem Brand auf dem Spielplatz im Lasbachtal alarmiert. Ein Spaziergänger meldete, dass ein Tisch brenne, aber sein Löschversuch nicht ausreichend war, um das Feuer abzulöschen.

Die Einsatzkräfte löschten den Tisch, die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. 

Wir bedanken uns bei dem Spaziergänger, welcher durch sein vorbildliches Handeln einen größeren Schaden abwenden konnte.

Im Einsatz waren:

-stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Quierschied

-Löschbezirk Quierschied 

-Polizei

Einsatz 55/2018: Brand 3 Containerbrand Reha Klinik Quierschied

Am 04.07.2018 wurden die Löschbezirke Fischbach und Quierschied zu einem Containerbrand auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses in Quierschied alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Altpapiercontainer in Brand. Einsatzkräfte unter Atemschutz löschten den Container ab. Die Einsatzstelle wurde abschließend an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren:

-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach
-Polizei

Einsatz 54/2018: Brand 3/ ausgelöste BMA Grube Camphausen

Am 26.06.2018 alarmierte die Haupteinsatzzentrale Saarbrücken gegen 22.25Uhr die Löschbezirke Quierschied und Fischbach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Gebäude der ehemaligen Grube Camphausen. 

Eine Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass der ausgelöste Melder unter Tage in einem Kabelschacht sitzt. Nach Eintreffen des zuständigen Service-Technikers konnte der Schacht unter schwerem Atemschutz betreten und abgesucht werden.

Ursache für das Auslösen der Brandmeldeanlage war ein technischer Defekt.

Die Einsatzstelle wurde an den Service-Techniker übergeben.

Im Einsatz waren:

-Wehrführer Feuerwehr Quierschied

-Löschbezirk Quierschied 

-Löschbezirk Fischbach

-Service-Techniker der Betroffenen Firma

-Polizei

-Regelrettungsdienst DRK

-DRK Ortsverein Quierschied

Einsatz 53/2018: Person in Wohnung

Am Morgen des 19.06.2018 wurden die Löschbezirke Quierschied und Fischbach zu einer Türöffnung alarmiert.
Eine Einsatzkraft auf dem Weg zum Gerätehaus passierte die Einsatzstelle. Durch ein Fenster sah er eine Person regungslos am Boden liegen.
Durch die geöffnete Wohnungstür wurde die Wohnung betreten, eine Zimmertür musste gewaltsam geöffnet werden. Der anwesende Rettungsdienst übernahm die Versorgung der Patientin, der Feuerwehrkamerad betreute den Ehemann bis zum Eintreffen eines Notfallseelsorgers.
Die Einsatzstelle wurde an die Polizei und den Rettungsdienst übergeben.

Im Einsatz waren:

-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach
-Rettungsdienst
-Notfallseelsorger PSNV
-Polizei

Einsatz 52/2018: Wasserschaden klein

Gegen 08.40 Uhr wurde am heutigen Freitag der Löschbezirk Quierschied zu einem Wasserschaden nach Göttelborn alarmiert. 

Ein Anwohner meldete, dass Toilettenwasser in sein Badezimmer läuft. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lief kein Wasser mehr aus der Toilette, das Wasser im Badezimmer wurde bereits durch den Bewohner beseitigt. 

Somit war kein Handeln der Einsatzkräfte notwendig, die Einsatzstelle wurde an den Bewohner übergeben.

Im Einsatz waren:

-Löschbezirk Quierschied

Freitag, 15.06.2018

Einsatz 51/2018: Erkundung Eichenprozessionsspinner

Am 13.06.2018 alarmierte die Leitstelle Saarbrücken gegen 17.30Uhr die Wehrführung sowie die Löschbezirksführung des Löschbezirk Quierschied zu einem Baumbefall mit Eichenprozessionsspinnern nach Göttelborn.
Die Einsatzstelle wurde abgesichert und die Gefährdung fachmännisch beseitigt.

Im Einsatz waren:

-Wehrführung Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirksführer Quierschied

Informieren Sie beim Auffinden des Eichenprozessionsspinners die Gemeinde oder das zuständige Umweltamt. Ist Gefahr im Verzug finden Sie Hilfe unter der Notrufnummer 112.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: http://www.delex.de/schaedlinge/eichenprozessionsspinner/

Einsatz 50/2018: Wasserschaden klein/ Keller unter Wasser

Am 11.06.2018 wurde gegen 14.50 Uhr der Löschbezirk Quierschied zu einem gemeldeten Wasserschaden nach Quierschied alarmiert. Eine Anwohnerin meldete, dass in ihrem Keller ca. 20cm hoch Wasser stehe. Ursache hierfür war ein Defekt an einem Warmwasserspeicher.

Das Wasser wurde aus dem Keller abgepumpt und die Einsatzstelle an die Bewohnerin übergeben.

Im Einsatz waren:

-Wehrführung Feuerwehr Quierschied

-Löschbezirk Quierschied

Einsatz 48/49: Wasserschaden klein/ Fahrbahn überflutet; Th klein/ Baum auf Fahrbahn L262

Gegen 17.40 Uhr wurde der Löschbezirk Quierschied zu einem gemeldeten Wasserschaden in die Sulzbachstraße nach Quierschied alarmiert. Eine Anwohnerin meldete, dass der Kreisel in Höhe des Wasgau-Marktes überschwemmt sei. Eine Kontrolle an der Einsatzörtlichkeit ergab, dass hier kein Einsatz für die Feuerwehr notwendig war, da die Fahrbahn nicht überflutet war.

Direkt im Anschluss alarmierte uns die Berufsfeuerwehr Saarbrücken zu einem Ast auf der L262, welcher in die Fahrbahn ragte. Mittels einer Handsäge konnte der Ast beseitigt werden.

Im Einsatz waren:

-stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Quierschied

-Löschbezirk Quierschied

Einsatz 27 bis 47: Starkregenereignis mit überfluteten Kellern und Fahrbahnen

Nachdem am späten Donnerstagabend ein Unwetter, mit dem Schwerpunkt über Kleinblittersdorf und Sankt Ingbert, über das Saarland zog, wurde die Gemeinde Quierschied von einem kleineren Ausläufer getroffen.

Um 00:35 ging die erste Alarmierung durch die Leitstelle in Saarbrücken ein. Im Rahmen des Konzeptes für Flächenereignisse, sollten wir die Einsatzbereitschaft herstellen und ein Teil unserer Einsatzkräfte sollte die Feuerwehr Sulzbach anfahren, um ab dort mit einem Einsatzzug nach Kleinblittersdorf zu fahren.

Jedoch wurde in Absprache mit der Leitstelle in Saarbrücken geklärt, dass erst die Einsatzstellen in der Gemeinde Quierschied abgearbeitet werden.

Um die zahlreichen Einsatzstellen besser koordinieren zu können, wurde im Gerätehaus Quierschied eine technische Einsatzleitung eingerichtet.

Im Laufe der Nacht musste an 16 Einsatzstellen vollgelaufene Keller leer gepumpt werden.

Zusätzlich wurden, durch die Wassermassen hochgedrückte Kanal- und Schachtdeckel wieder geschlossen.

Zwischenzeitlich musste die L127 in Höhe des Friedhofes Fischbach gesperrt werden, da die Fischbach dort über die Ufer trat.

Einsatzkräfte beider Löschbezirke füllten auf dem Gelände des Baubetriebshofes Sandsäcke und sicherten so im Gemeindeteil Fischbach mehrere Wohnanwesen vor einem ungewollten Wassereintritt durch die überlaufende Fischbach.

In den frühen Morgenstunden benötigte ein Mitarbeiter des Baubetriebshofes Quierschied unsere Unterstützung. Aufgrund des angespülten Treibgutes war ein Wehr der Kohlbach verschlossen, die Kohlbach staute sich in die anliegenden Gärten zurück. Die Einsatzstelle im Wald wurde ausgeleuchtet und der Arbeiter der Gemeinde abgesichert, so dass er das Wehr von dem Treibgut befreien konnte. Nachdem der Abfluss des Wassers gewährleistet war, konnte diese Einsatzstelle an den Baubetriebshof übergeben werden.

Kurz nach diesem Einsatz alarmierte die Leitstelle Saarbrücken uns erneut zu einem Wasserschaden nach Fischbach. 

Dort stand eine Straße sowie ein Keller unter Wasser. Der betroffene Kanal war durch die Regenmassen schon überlastet, zusätzlich aber lief dort noch Grubenwasser hinzu, welches aus der Grube Camphausen abgepumpt wird. Bei Eintreffen an der Einsatzellte stand ein Teil der Straße „Am Bahndamm“ sowie ein Keller eines Wohnhauses voll mit Grubenwasser.

Der Betreiber der Anlage wurde zur Einsatzstelle alarmiert und konnte die Pumpen abschalten. Danach wurde das Wasser durch Kräfte der Feuerwehr abgepumpt und der Keller leergesaugt.

Zu unserem letzten Einsatz im Zusammenhang mit dem Starkregenereignis alarmierte die Leitstelle uns gegen 10.15Uhr. Das Erdgeschoss eines Wohnhauses stand auf rund 120m² ca. 5 cm unter Wasser, nachdem sich das Regenwasser durch den Duschablauf herausdrückte.

Mittels zweier Wassersauger konnte das Wasser abgesaugt werden. Zusätzlich entfernten die Einsatzkräfte einen Teil des Fußbodens, um das Wasser besser absaugen zu können.

Leider blieben auch wir nicht von dem Starkregen verschont, unsere Atemschutzwerkstatt und die Kleiderkammer standen ca. 5 cm unter Wasser. Dieser Schaden wurde mittels eines Wassersaugers beseitigt. 

Nach dem Herstellen der Einsatzbereitschaft meldete der stellvertretende Wehrführer die beiden Löschbezirke einsatzbereit und erfragte weitere Einsatz stellen, an denen Unterstützung benötigt werde, jedoch gab es keinen Einsatz mehr zum abarbeiten.

Bis in die Abendstunden des Freitags waren die Kameraden beider Löschbezirke mit den Aufräum- und Reinigungsarbeiten beschäftigt.

Im Einsatz waren:

-Wehrführung Feuerwehr Quierschied

-Löschbezirk Quierschied

-Löschbezirk Fischbach

-Baubetriebshof Gemeinde Quierschied

« Frühere Beiträge