Einsätze

Einsatz 31/2019: Einsatzbereitschaft herstellen

Nachdem die Berufsfeuerwehr Saarbrücken aufgrund eines massiv hohen Krankenstandes in ihrer Arbeit eingeschränkt wurde, konnte ab den Abendstunden des 11.04.2019 kein Betrieb der Einsatzleitstelle im Hessenweg mehr sichergestellt werden.
Dies hatte zur Folge, dass keine der freiwilligen Feuerwehren im Regionalverband durch die Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz alarmiert werden konnte.
Die Notrufannahme erfolgte zwar über die Integrierte Leitstelle Saar auf dem Winterberg, aber die Alarmierung der einzelnen Wehren, durch die ILS, war bis zum Morgen des 12.04.2019 technisch nicht möglich.
Die Einsatzübermittlung zwischen der Leitstelle auf dem Winterberg und den jeweiligen Feuerwehren im Regionalverband konnte in diesem Zeitraum nur telefonisch erfolgen.
Aufgrund dessen entschieden die Wehrführer aller Freiwilligen Feuerwehren im Regionalverband in einem Krisengespräch am Donnerstagabend, dass die freiwilligen Helfer, zur Sicherstellung des Brandschutzes in den einzelnen Gemeinden, in ihren Gerätehäusern eine Einsatzbereitschaft herstellen.

Die beiden Löschbezirke Quierschied und Fischbach stellten ab den Abendstunden die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus Quierschied her.
Am frühen Freitagmorgen meldete die ILS Winterberg per Funk, dass nun eine Alarmierung aller freiwilligen Feuerwehren des Regionalverbandes mittels Funkmeldeempfänger möglich sei, sodass Wehrführer Christian Peter die Einsatzbereitschaft am frühen Morgen beenden konnte.
Während der Bereitschaftszeit mussten in der Gemeinde Quierschied keine Einsätze abgearbeitet werden.

Im Einsatz waren:
-Wehrführung Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach -Bürgermeister der Gemeinde Quierschied

Einsatz 30/2019: Verkehrsunfall mit eingeschlossener Person L262

Am 09.04.2019 alarmierte die Leitstelle Saarbrücken die beiden Löschbezirke zu einem Verkehrsunfall auf die L262 zwischen Quierschied und Holz. 
Das Hilfeleistungslöschfahrzeug des Löschbezirk Quierschied traf als erstes an der Einsatzstelle ein. Ersthelfer sicherten die Einsatzstelle im Kurvenbereich bereits ab und kümmerten sich um die, im Fahrzeug eingeschlossene, Person. 
Die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert und in beide Richtungen voll gesperrt. 
Unverzüglich übernahmen die Einsatzkräfte des Löschbezirks Quierschied die Versorgung und Betreuung der verunfallten Person. Um eine Verletzung der Halswirbelsäule infolge des Unfallhergangs zu verhindern, legten die Einsatzkräfte dem Unfallopfer einen Immobilisations- Kragen an.
Da der Fahrerairbag noch nicht ausgelöst hatte, musste dieser durch die Airbagsicherung vor einem unkontrollierten Auslösen gesichert werden. Um ein weiteres Verrutschen zu verhindern, wurde das Fahrzeug, welches leicht seitlich in einem tieferen Straßengraben lag, gesichert und stabilisiert. Ein Trupp stellte einen zweifachen Brandschutz sicher.
Die Verletzte konnte an den, in der Zwischenzeit eingetroffenen, Rettungsdienst übergeben werden, welcher direkt mit allen nötigen Notfallmaßnahmen begann und durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr in seiner Arbeit unterstützt wurde.
In Absprache mit dem Rettungsdienst wählte der Einsatzleiter die passende Variante zur Rettung der Person.
Über die Beifahrerseite und den Kofferraum verschafften sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr einen weiteren Zugang ins Fahrzeuginnere. Die Rücksitzbank konnte aus dem Fond ausgebaut werden, sodass der Fahrersitz in eine liegende Position gestellt werden konnte. Aus dieser Position konnte die Person über das Rettungsbrett achsengerecht aus dem Fahrzeug befreit werden.
Ein Angehöriger des Unfallopfers musste durch einen Notfallseelsorger der PSNV betreut werden.
Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei und den Abschleppdienst übergeben.

Im Einsatz waren:
-stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach
-Polizei
-Rettungsdienst mit Notarzt
-Notfallseelsorger der PSNV
-Abeschleppunternehmen

Einsatz 29/2019: Brand 3/ PKW-Brand zwischen zwei Häusern

Gegen 16:00 Uhr alarmierte die Leitstelle Saarbrücken beide Löschbezirke zu einem PKW-Brand, welcher drohte, auf 2 angrenzende Wohnhäuser überzugreifen.
Bei Ausfahrt aus dem Gerätehaus konnte die Einsatzstelle auf Sicht angefahren werden.
An der Einsatzstelle angekommen stand ein PKW in einer Einfahrt in Vollbrand.
Die Einsatzstelle in einer Hauptstraße wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert und voll gesperrt. 
Um eine Ausbreitung zu verhindern, nahm ein Trupp unter schwerem Atemschutz den Schnellangriff vor. Zeitgleich bereiteten weitere Kräfte eine C- Leitung mit CAFS- Schaum (Druckluftschaum) vor, welche durch einen zweiten Trupp unter Atemschutz vorgenommen wurde.
Das Fahrzeug musste gegen ein weiteres Wegrollen in der abschüssigen Einfahrt abgesichert werden.
Nach erfolgreichen Löschmaßnahmen öffnete ein Atemschutztrupp die Motorhaube, die Einsatzkräfte kontrollierten mit der Wärmebildkamera das ausgebrannte Fahrzeugwrack auf Glutnester.
Weiterhin öffnete ein Trupp mittels unserem Türöffnungswerkzeug die Haustür des Fahrzeugführers, da dieser seine Schlüssel bei Brandausbruch im Fahrzeuginneren liegen lies, welche auf Grund des Brandgeschehens nicht mehr gerettet werden konnten.
Ein neues Schloss wurde eingebaut und die Schlüssel an den Hauseigentümer übergeben.
Abschließend wurde die Einsatzstelle an das vor Ort befindliche Polizeikommando übergeben.

Im Einsatz waren:
-stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach
-Polizei 
-Notfallseelsorger der PSNV

Einsatz 28/2019: PKW- Brand auf Autobahn A8

Am Mittag des 02.04.2019 wurden die Löschbezirke Quierschied und Fischbach zu einem PKW- Brand auf die A8 zwischen der Anschlussstelle Merchweiler und dem Autobahnkreuz Saarbrücken alarmiert.
Bei Ankunft an der Einsatzstelle befand sich die Polizei bereits an der Einsatzörtlichkeit und sperrte die rechte Richtungsfahrbahn. 
Umgehend ergänzten die Einsatzkräfte die bereits durch die Polizei getroffenen Absicherungsmaßnahmen.
Die genaue Lageerkundung ergab, dass es mehreren Autofahrern noch vorm Eintreffen der Feuerwehr gelang, den Brand im Motorbereich mittels Pulverlöschern soweit einzudämmen, dass keine Flammen mehr sichtbar waren.
Aufgrund der massiven Hitzeentwicklung mussten die Einsatzkräfte den Motorraum mittels schwerem technischen Gerät öffnen, um den Motorraum mit der Wärmebildkamera auf vorhandene Glutnester zu kontrollieren.
Noch vorhandene Glutnester konnten über den Schnellangriff abgelöscht werden.
Nach dem Eintreffen eines Abschleppunternehmens wurde die Fahrbahn gereinigt und die Einsatzstelle abschließend an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren:
-Löschbezirk Quierschied
-Löschbezirk Fischbach
-Polizei
-Abschleppunternehmen

Einsatz 27/2019: Gasgeruch

Am frühen Morgen des 21.03.2019 alarmierte die Leitstelle Saarbrücken den Löschbezirk Quierschied zu einem wahrnehmbaren Gasgeruch nach Quierschied.
Zeitgleich wurde der Löschbezirk Friedrichsthal mit der Drehleiter alarmiert, da die Drehleiter aus dem Löschbezirk Quierschied am Morgen einen Defekt hatte. 
Bei Ankunft an der Einsatzstelle roch es schon vor dem Anwesen stark nach Heizöl. Das Gebäude war bereits vollständig geräumt.
Messungen im Gebäude ergaben eine erhöhte Kohlenstoffmonoxidkonzentration, welche auf einen Defekt der Heizungsanlage zurückzuführen war.
Mittels eines Überdrucklüfters lüfteten die Einsatzkräfte das Wohnanwesen. 
Abschließend konnte die Einsatzstelle an den, in der Zwischenzeit eingetroffenen, zuständigen Bezirksschornsteinfeger und die Polizei übergeben werden.
Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren:
-stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirk Quierschied 
Feuerwehr Friedrichsthal 
-Rettungsdienst
-Polizei
-Bezirksschornsteinfeger

Einsatz 26/2019: Person in Wohnung

Am 16.03.2019 wurde der Löschbezirk Quierschied zu einer Türöffnung nach Quierschied alarmiert.
Der Rettungsdienst sowie die Polizei befanden sich ebenfalls auf der Anfahrt zur Einsatzstelle.
Durch einen Angehörigen konnte mit dem Wohnungsschlüssel ein Zugang zur Wohnung geschaffen werden.
Eine in der Wohnung aufgefundene Person, welche Hilfe benötigte, wurde an den Rettungsdienst übergeben.

Im Einsatz waren:
-Wehrführer Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirk Quierschied  
-Rettungsdienst 
-Polizei

Einsatz 25/2019: überflutete Fahrbahn L127

Infolge der Stürme der letzen Tage kam es gestern nach einem kurzen Regenschauer zu einer Überflutung der L127, da die Regeneinläufe mit Laub und Geäst verstopft waren.
Die Einsatzkräfte reinigten die verstopften Regeneinläufe und konnten so einen Abfluss des Regenwassers sicherstellen.

Im Einsatz waren:
-Löschbezirk Quierschied

Einsatz 21-24/2019: Sturmtief Eberhard bläst über das Saarland

Am Mittag des 10.03.2019 fegte das Sturmtief Eberhard über das Saarland und sorgte so für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr und Polizei.
Im Gemeindegebiet Quierschied kam es zu kleineren Einsätzen.
Beim ersten Einsatz gegen 14:40 Uhr stürzte in Folge der Sturmböen ein Baum auf eine Straße und versperrte diese. Mittels einer Kettensäge konnte der Baum zerkleinert werden und die Fahrbahn befreit werden. Auf dem Rückweg zum
Gerätehaus fiel den Einsatzkräften ein Kamin auf, welcher drohte, abzustürzen. Über die Drehleiter konnte der Kamin gesichert – und somit ein Abstürzen, verhindert werden.
Kurz nach Einrücken ins Gerätehaus wurde die Drehleiter zu einer weiteren Einsatzstelle beordert, durch den Sturm gelöste Dachziegel drohten auf den Gehweg zu stürzen. Die Ziegel konnten durch die Einsatzkräfte wieder befestigt werden.
Beim, für uns letzten Einsatz, hatte sich eine ganze Reihe einer Dachverkleidung gelöst. Die gelockerten Platten mussten entfernt werden, da sie nicht mehr zu sichern waren.

Die Einsatzkräfte des Löschbezirk Quierschied stellten bis 17:00 Uhr die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus her, um weitere eventuell anfallende Einsätze schneller abarbeiten zu können.
Nachdem der Sturm Eberhard sich aber langsam legte und keine weitere Einsätze für die Feuerwehr Quierschied anlagen, konnte die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus aufgelöst werden.

Im Einsatz waren:
-Wehrführung Feuerwehr Quierschied
-Löschbezirk Quierschied

Einsatz 20/2019: umgestürzter Baum

Am heutigen Rosenmontag alarmierte die Leitstelle Saarbrücken den Löschbezirk Quierschied zu einem umgestürzten Baum.
Vor Ort bestätigte sich die Alarmmeldung, eine abgeknickte Baumkrone ragte in die Fahrbahn.
Die Einsatzstelle wurde abgesichert, mit Muskelkraft konnte das Hindernis von der Fahrbahn entfernt werden und auf dem Grünstreifen abgelegt werden. Die Einsatzstelle wurde abschließend an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren:
-Löschbezirk Quierschied
-Polizei

Einsatz 19/2019: auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall Hauptstraße Göttelborn

Am 26.02.2019 forderte die Polizei gegen 17:30 Uhr den Löschbezirk Quierschied zu einem Verkehrsunfall an, um dort auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen.
Vor Ort bestätigte sich die Lage, ein Autofahrer überfuhr die Verkehrsinsel und beschädigte dabei sein Fahrzeug.
Anwohner konnten ein Einlaufen der Betriebsstoffe in den Kanal provisorisch bis zum Eintreffen der Feuerwehr verhindern.
Die Einsatzstelle musste durch die Kräfte der Feuerwehr gegen den fließenden Verkehr abgesichert werden, die Batterie an dem verunfallten PKW wurde abgeklemmt. Mittels eines Feuerlöschers wurde der Brandschutz sichergestellt.
Zeitgleich begannen die Einsatzkräfte mit der Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsmittel.
Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren:
-Löschbezirk Quierschied
-Polizei

« Frühere Beiträge