Nachrichten

Mithilfe bei der IVV Wanderung des DRK Quierschied

IMG_2244Am 16. und 17.04.2016 veranstaltete das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Quierschied wieder seine jährliche IVV Wanderung. Die Wanderstrecken verlaufen um die Mehrzweckhalle in Göttelborn, die auch Start und Ziel der Veranstaltung ist.

Die Feuerwehr Quierschied unterstützt die Kameraden des DRK jedes Jahr bei der Durchführung der Veranstaltung und alle Beteiligten hatten, trotz nassen Wetters, auch in diesem Jahr viel Spaß.

Truppführerlehrgang erfolgreich abgeschlossen

16 Männer und Frauen der Feuerwehr Quierschied haben am vergangen Samstag, die erfolgreiche Prüfung zum Truppführer abgelegt. Die Führung der Feuerwehr gratuliert den Absolventinnen und Absolventen für die gute Leistung.

Der Truppführerlehrgang ist die Voraussetzung für alle weitergehenden Lehrgänge in der Feuerwehr. Ein Truppführer hat die Verantwortung für einen selbständigen Trupp, das bedeutet für bis zu 3 Feuerwehrleute.

Der Truppführerlehrgang wird im Saarland auf Landkreisebene durchgeführt. Ehrenamtliche Ausbilder bringen den Feuerwehrschülerinnen und -schülern an fünf Samstagen mit jeweils 8 Stunden Unterricht Theorie und Praxis näher.

Der Lehrgang, der in diesem Jahr in Quierschied ausgerichtet wurde, setzte sich aus Teilnehmern der Feuerwehr Quierschied, Sulzbach, Friedrichsthal und Püttlingen zusammen.

v.l.n.r.: Tobias Becker, Kevin Bayer, Tim Schäfer, Johannes Schaum, Domenic Becker, Alexander Bost, Jan Lander, Alexander Rau, Bianca Baumgarten, Nils Jung, Annika Schu, Benjamin Geid, Cornelia Schönecker,

Es fehlen: Pascal Bieg, Sören Hirth, Markus Regneri, Gabriel Schuh

Wehrübung bei Firma Nanogate

Am 06.04.2016 wurden die Löschbezirke Quierschied und Fischbach der Feuerwehr Quierschied, sowie der Löschbezirk Merchweiler durch den stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehr Quierschied zu einer gemeinsamen Übung in und an dem Gebäude der NANOGATE in Göttelborn alarmiert.

Nach dem Erkunden des Einsatzleiters muss ein Brand in der Produktionshalle vorliegen. Nach Aussagen einiger Mitarbeiter kam es dort zuvor zu einer Explosion. Die Menschenlage ist zu Beginn noch unklar. Mehrere Trupps erkunden die Lage unter schwerem Atemschutz und leiten die Rettung der Opfer ein.Das Feuer wird im Innen- und Außenangriff über mehrere Strahlrohre bekämpft. Der Brand wird zusätzlich über den Wasserwerfer der Drehleiter eingedämmt.

Nach dem 6 Verletzte gerettet wurden, mussten diese auch durch die Feuerwehrangehörige erstversorgt werden, da der Rettungsdienst noch nicht vor Ort war.

Ein herzliches Dankeschön geht an die verantwortlichen Mitarbeiter und die Geschäftsführung der Nanogate. Ebenso an alle Übungsteilnehmer aus den drei Löschbezirken für die hervorragende Arbeit und an die Mitglieder der Notfalldarstellung des DRK.

Fotos: Frank Schneider

Zugübung Verkehrsunfall Sonnenallee

Am Mittwoch, den 30.03.2016 fand unsere monatliche Zugübung im Bereich der Sonnenallee in Göttelborn statt. Angenommen und dargestellt war, dass ein mit vier Personen besetztes Fahrzeug bei überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle verloren hat und nach mehrmaligem Überschlag in Dachlage am Hang zum Liegen kam. Gegen 18.40 Uhr kamen die Kameraden des Löschbezirk Quierschied an der Einsatzstelle an. Bevor an dem Fahrzeug „Hand angelegt“ werden durfte, um die Insassen zu befreien mussten erst Sicherungsmaßnahmen eingeleitet werden, damit das Fahrzeug nicht abrutscht.
Bei weiterer Erkundung wurde eine weitere verletzte Person am Hang aufgefunden, welche sich zwar selbst aus dem Wrack retten konnte, aber am Hang abgerutscht ist.
Außerdem wurde der Brandschutz sichergestellt.
Nachdem das Fahrzeug gegen Verrutschen durch einen Greifzug gesichert und stabilisierend unterbaut wurde, wurde mit der technischen Rettung begonnen und auch die Patientenversorgung durch den DRK OV Quierschied konnte in vollem Umfang beginnen.
Dazu wurden beide Türen auf der Fahrerseite mit dem Spreizen entfernt, um vor Allem bessere Sicht ins Wrack zu erhalten und die weiteren Schritte besser planen zu können.
Dadurch konnte festgestellt werden, dass die Fahrerin durch die Überschläge mit dem Fuß ins Lenkrad geriet und die beiden Insassen auf der Rückbank im Beinbereich verkeilt waren.
Danach wurde sich entschieden auch die Heckklappe zu entfernen und somit die hinteren Insassen achsengerecht aus dem Fahrzeug zu befreien.
Da das Dach des Fahrzeugs stark deformiert war und mehr Platz zur Rettung nötig war, wurde der Heckbereich mit Hydraulikzylindern auseinander gedrückt und die Patienten konnten gerettet werden.
Schließlich wurde dann auch die Fahrerin aus der Einklemmungslage befreit und alle Patienten konnten der Vollversorgung durch den Rettungsdienst zugeführt werden.
Parallel dazu wurde die Insassin am Hang über eine Schleifkorbtrage nach oben transportiert und dem DRK übergeben.
Nach knapp einer Stunde waren alle Patienten gerettet und die Aufräumarbeiten konnten beginnen.

An dieser Stelle gilt ein großer Dank an die Notfalldarstellung des DRK, den DRK OV Quierschied, die Firma Willi Meiser, die uns das Fahrzeug etwas „angepasst“ hat, den Bauhof Quierschied und die LEG-Saar.“

Alarmübung Fa. GVT Göttelborn

Am frühen Abend des 18.03.2016 gegen 18:10 Uhr heulten in Quierschied, Fischbach und Göttelborn die Sirenen auf. Grund war eine Alarmübung der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied und des DRK Ortsvereins Quierschied.

Wehrführer Christian Peter alarmierte über die Haupteinsatzzentrale die Feuerwehr Quierschied mit beiden Löschbezirken zu einem Industriebrand auf dem Göttelborner Grubengelände.

Übungsobjekt war die Firma GVT, Gesellschaft für Vakuumtechnik. Der Betrieb ist in ein ehemaliges Anwesen des Bergwerks Göttelborn integriert. Angenommen wurde ein Brand im Keller des Gebäudes, der durch Schweißarbeiten an einer Maschine ausbrach. Mitarbeiter versuchten noch den Brand zu löschen, fielen dem Rauch zum Opfer und mussten von den Einsatzkräften gerettet werden.

Die Feuerwehr Quierschied konnte mit einem schnellen Eingreifen ihr Können unter Beweis stellen und die Mitarbeiter in Sicherheit bringen.
Bereits 10 Minuten nach dem Auslösen des Alarms war das erste Opfer gerettet. Im Minutentakt folgte dann die Rettung weiterer Personen.
Diese wurden von der Einsatzgruppe des DRK Ortsvereins Quierschied weiter versorgt. Für einen kam jedoch jede Hilfe zu spät, ein Opfer (Übungspuppe) wurde unter einer zirka 5500 Kilogramm schweren Maschine eingeklemmt und musste mit schwerem technischen Gerät geborgen werden.

Hauptamtsleiter Axel Matheis, sowie die Kreisbrandmeister Christian Ziegler und Ruwen Dumont vom Regionalverband Saarbrücken überzeugten sich vor Ort von der Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Quierschied und gaben sich sichtlich zufrieden. Bei der anschließenden Übungsbesprechung gab es viele lobende Worte und keinerlei Kritikpunkte von Wehrführer Peter und Kreisbrandmeister Dumont.

Die Feuerwehr bedankte sich recht herzlich bei der Familie Feld und den Mitarbeitern der GVT für die Bereitstellung des Übungsobjektes und die gute Unterstützung bei der Übungsvorbereitung. Zum Abschluss wurden alle Teilnehmer noch zu einem gemütlichen Beisammensein von Geschäftsführer Frank Feld und seiner Familie eingeladen.

Ein weiteres Dankeschön ging an die realistischen Unfalldarsteller des DRK Quierschied, die uns zu einer realistischen Übung verholfen haben.

Wer Interesse an der Arbeit der Feuerwehr hat und gerne Mitwirken möchte, kann sich gerne mit dem Wehrführer in Verbindung setzen:

Christian Peter Mobil: 0151-40533992 oder per Mail: wehrfuehrer@gemeinde-quierschied.de

UVV Übung „Umgang mit Motorkettensägen“

Der Übungsdienst am 09.03.2016 stand unter dem Thema Unfallverhütungsvorschriften im Umgang mit Motorkettensägen.

An insgesamt 3 Stationen wurden die Mitglieder des Löschbezirk Quierschied unter Anleitung erfahrener Kettensägennutzer und Sicherheitsfachkräften unterwiesen. Die einzelnen Stationen fanden auf dem Übungshof vor der Feuerwache, auf dem Baubetriebshof Quierschied und im Gemeindegebiet „Ober den Stangen“ statt.

Insgesamt wurden rund 35 Einsatzkräfte unterwiesen.

Neuere Beiträge »