Nachrichten

Neue Technik bei der Feuerwehr Quierschied

Die Feuerwehr Quierschied freut sich über Investitionen in den Bereich Atemschutz.

So konnten kürzlich neue Atemluftflaschen aus Kohlefaserverbund (CFK) beschafft werden. Die Behälter bestehen aus einer Innenblase aus PET, um die ein Gewebe aus Kohlefasern gewickelt ist. Dieses Gewebe wird zur Verstärkung mit einem Harz ausgefüllt.

Durch diese Leichtbauweise, weisen sie im Vergleich zu den noch gängigen Stahlflaschen ein deutlich geringeres Gewicht auf. Während die CFK-Flaschen ein Leergewicht von nur 2,7 kg aufweisen, wiegen die Stahlflaschen knapp 7,5 kg. Einsatzbereit ergeben sich Gewichte von 5,5 kg (CFK) zu knapp 10 kg (Stahl). Durch diese Gewichtsersparnis verringert sich die Belastung der Atemschutzgeräteträger deutlich. Der Rücken wird entlastet, das Arbeiten fällt durch das geringere Gewicht deutlich leichter, wodurch auch die Unfallgefahr beispielsweise beim Besteigen von Leitern oder beim Übersteigen in ein Gebäude reduziert wird.

Durch die Beschaffung dieser Leichtbau-Flaschen konnten wir einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit und Sicherheit unserer Atemschutzgeräteträger, sowie für die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr leisten.

 

Außerdem wurden neue Atemmasken beschafft, die ein deutlich größeres Sichtfeld aufweisen. Durch die bessere Sicht sinkt die Stolper- und Absturzgefahr auf dem Weg in den Einsatz. Aber auch beim Besteigen von Treppen und Leitern führt das bessere Sichtfeld insbesondere im unteren Bereich zu einem Gewinn an Sicherheit. Gleichzeitig bieten sie einen besseren Dichtsitz auf dem Gesicht.

Darüber hinaus bietet das neue Modell ein besseren Sitz für die Sehhilfen unserer Brillenträger. Die Gläser sitzen ähnlich wie bei einer normalen Brille direkt vor den Augen, wodurch ein gewohnteres Sehen erreicht wird. Bei den alten Modellen herrscht ein recht großer Abstand zwischen Auge und Sehhilfe, wodurch es zu Verzerrungen und angestrengtem Sehen kommen konnte.

Gleichfalls wurden gezielt Masken mit einer kratzfesten Scheibe beschafft, welche durch eine deutlich längere Haltbarkeit der Sichtscheibe über die Gesamtlebensdauer wirtschaftlicher sind.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Unterstützung bei der Verwaltung, die mit solchen Beschaffungen beweist, dass unsere Sicherheit bei der Arbeit für die Bevölkerung einen hohen Stellenwert hat. Gleichermaßen wird die Feuerwehr auf einem aktuellen technischen Stand gehalten.

Neuer stellvertretender Wehrführer in Quierschied gewählt

Neuer stellvertretender Wehrführer gewählt!

Bürgermeister Lutz Maurer lud die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Quierschied am 24.06.2017 zu einer Hauptversammlung. Auf der Tagesordnung stand die Neuwahl des stellvertretenden Wehrführers.

Brandmeister Timo Becker ist als einziger Kandidat mit 46 Ja- und 5 Nein-Stimmen, bei 3 Enthaltungen und einer ungültigen Stimme zum neuen stv. Wehrführer der Gemeinde Quierschied gewählt worden.

Bürgermeister Lutz Maurer wünschte ihm eine glückliche Hand und dankte für die Bereitschaft, sich für diese verantwortungsvolle Aufgabe zur Verfügung zu stellen.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ erfolgte die Ernennung der kürzlich neu gewählten Löschbezirksführung von Fischbach-Camphausen und die Überreichung der Urkunden zum bestandenen Truppmann Lehrgang Teil 1 und Teil 2.

Bürgermeister Lutz Maurer und Wehrführer Christian Peter gratulierten allen Geehrten.

Neue Löschbezirksführung im Löschbezirk Fischbach Camphausen

Neue Führung bei der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied

Löschbezirk Fischbach-Camphausen

Bürgermeister Lutz Maurer lud die Kameradinnen und Kameraden des Löschbezirks Fischbach-Camphausen am 17.05.2017 zu einer Hauptversammlung. Auf der Tagesordnung standen Neuwahlen der Löschbezirksführung. Von 27 aktiven Feuerwehrleuten waren 19 anwesend.

Löschbezirksführer Michael Schommer hatte im April 2017 aus beruflichen und privaten Gründen sein Amt niedergelegt. Bürgermeister Lutz Maurer sprach zunächst Michael Schommer, der nicht anwesend sein konnte, für seine geleistete Arbeit großen Dank aus.

Für die anschließende Wahl zum Löschbezirksführer wurde mit Herbert Hißler ein erfahrener Feuerwehrmann aus der Mitte der versammelten Feuerwehrkameradinnen und –Kameraden zur Wahl vorgeschlagen. Mit großer Mehrheit wurde Herbert Hißler zum Löschbezirksführer gewählt.

Herbert Hißler begleitete zuvor bereits seit 2,5 Jahren das Amt des stellvertretenden Löschbezirksführers, weshalb diese Stelle ebenfalls neu besetzt werden musste.

Zur Wahl des stellvertretenden Löschbezirksführers wurde Ralf Platz vorgeschlagen und ebenfalls mehrheitlich gewählt.

Bürgermeister Lutz Maurer wünschte der neuen Führung eine glückliche Hand und dankte für die Bereitschaft, sich für diese verantwortungsvolle Aufgabe zur Verfügung zu stellen.

Erfolgreiche Prüfung „Truppmannausbildung Teil 1“

Am Dienstag, den 21.02.2017 wurde durch den Wehrführer der erste Teil der Grundausbildung abgenommen. Die Kameradinnen und Kameraden mussten zuerst in einem praktischen Teil ihr Können unter Beweis stellen und anschließend einen umfangreichen Prüfungsbogen ausfüllen. Im März startet der zweite Teil der Ausbildung, mit dem die Anwärter dann zu Feuerwehrfrauen und -männern ausgebildet werden.

 

Zugübung Feuerwehr Quierschied

Am 22.02.2017 wurden die beiden Löschbezirke Quierschied und Fischbach mit der Stichwort „Verkehrsunfall mit mehreren PKW“ zu der Zugübung alarmiert. Unter den kritischen Augen des Übungsleiters und stellv. Löschbezirksführers, Herbert Hissler, zeigten die Kameraden ihr Können.

Insgesamt 3 Stationen waren vorbereitet:

  • Station 1: Pfählungsverletzung einer gestürzten Person.
  • Station 2: Person zwischen PKW und Baumstamm eingeklemmt.
  • Station 3: Person im PKW eingeklemmt. Baumstämme auf dem PKW.

Alltagshelden gesucht! – Neue Feuerwehrgrundausbildung startet!

Am 11.01.2016 um 18 Uhr startet die Feuerwehr Quierschied eine neue feuerwehrtechnische Grundausbildung. Das ist die ideale Chance für alle Neu- oder Wiedereinsteiger die sich in der Feuerwehr engagieren möchten. Wir bieten eine interessante Ausbildung im Bereich der technischen Hilfe und der Brandbekämpfung. Weiterführende Ausbildungen können nach erfolgreicher Prüfung der Grundausbildung ebenfalls absolviert werden. Hierzu zählen zahlreiche Seminare z.B. bei der Landesfeuerwehrschule des Saarlandes. Ebenso kannst du bei uns den Feuerwehr- oder den LKW-Führerschein machen.

Zur Zeit verrichten auch 11 Frauen ihren Dienst in der Feuerwehr, die sich über weitere weibliche Unterstützung freuen würden.

Wir haben dein Interesse geweckt?

Komm doch einfach mittwochs um 18 Uhr zur Feuerwache in die Schumannstraße oder melde dich bei uns per Mail .

Spendenübergabe des Förderverein LB. Quierschied

Am Mittwoch, den 26.10.2016 wurde in der Feuerwache Quierschied Weihnachten vorgezogen.

Der erste Vorsitzende des Förderverein des Löschbezirk Quierschied, Bruno Matheis, übergab die neuen Anschaffungen an den Löschbezirk. Durch die gute Arbeit des Vereins konnte eine Trainingspuppe für die Übungen, ein neuer Beamer für den Schulungsraum, eine neue Nebelmaschine für Realbrandausbildung und eine Trainingstür, um das Handwerk der professionellen Türöffnung zu erlernen, übergeben werden.

Die Mitglieder des Löschbezirk bedankten sich mit tosenden Applaus bei Bruno Matheis und somit bei allen Mitgliedern des Förderverein für die tolle Unterstützung der Feuerwehr. Auch die Löschbezirksführung sprach dem Förderverein ihren Dank aus und freut sich über die Hilfe, bei schwierigeren Anschaffungen, die bei der knappen Finanzlage der Kommune nicht möglich sind.

Gemeinsame Wehrübung der Feuerwehren Friedrichsthal und Quierschied

Am Montag, den 17.10.2016 trainierten die beiden Feuerwehren QUierschied und Friedrichsthal an dem Objekt der Firma Noweda. Es galt einen Brand einer Lagerhalle zu bekämpfen und die eingeschlossenen Mitarbeiter zu retten.

Das Objekt liegt im Einsatztaktischen Bereich der Feuerwehr Friedrichsthal, die durch die Quierschieder Kameraden im Ernstfall unterstützt wird.

Wehrübung: Werkstatthallenbrand und abgestürzte Person

Am Mittwoch, den 05.10.2016 alarmierte der Wehrführer Christian Peter beide Löschbezirke der Feuerwehr Quierschied zu einem Werkstatthallenbrand des Busbetriebes Huwig in Fischbach. Als Lage wurde ein Brand der Halle mit mehreren vermissten Personen angenommen. Die Einsatzkräfte starteten sofort mit der Menschenrettung, sowie der Brandbekämpfung in und um die Halle. Eine Person wollte vor den Flammen flüchten und ist einen ca. 18 m tiefen Abhang hinunter gestürzt. Die Einsatzkräfte der Sondergruppe „Rettung aus Höhen und Tiefen“ der Feuerwehr Quierschied leitete sofortige Massnahmen ein und seilte einen Rettungstrupp zu der vermissten Person ab. Nach ca. 20 Minuten befand sich auch diese in einem sicheren Schleifkorb und konnte gerettet werden.

Die Feuerwehr bedankt sich bei dem Omnibusbetrieb Huwig für das Übungsobjekt, dass uns zur Verfügung gestellt wurde. Die Feuerwehr ist ständig auf der Suche nach Übungsobjekten innerhalb ihres Einsatzgebietes und würde sich über weitere Angebote freuen.

Hier ein paar Eindrücke der Wehrübung:

« Frühere Beiträge